Natürliche Feinde: So schützen sich Contentbären!

Die Feinde des Contentbären
Die Feinde des Contentbären

Wie alle Lebewesen auf der Erde haben auch Contentbären natürliche Feinde. Darunter zählen vor allem: Pandas, Pinguine, Piraten, Ponys, Phantome sowie Freds und Berts. Dabei haben ihre natürlichen Feinde denselben Ursprung – ihr Vater heißt Google. Diese gehen immer nach dem gleichen Schema vor: Sie kommen meistens unangekündigt vorbei und falls ein Contentbär unvorsichtig ist, wird er richtig hart getroffen. Er kann sogar alles verlieren.

Aber der Contentbär wäre kein echter Contentbär, wenn er deswegen aufgeben würde. Durch die Jahre entwickelte er eine erprobte Verteidigungsstrategie. Trifft er auf einen Feind, so erforscht er ihn bis ins kleinste Detail und versucht dabei, sich an ihm anzupassen. Also kommt der Feind erneut vorbei, so bleibt der Contentbär für ihn unsichtbar.

Ferner setzt der Contentbär auf umfassende Vorbeugungsmaßnahmen. Dabei überprüft er, ob seine Entscheidungen mit dem Contentbären-Kodex, seltener auch Webmaster Guidelines genannt, vereinbar sind. Ist das nicht der Fall, dann sucht er nach anderen Lösungsmöglichkeiten.

❱❱ Zu den Freunden des Contentbären